Inhaltsverzeichnis

Warum Sie mit bedruckten T-Shirts punkten können

„Corporate Fashion“ und damit auch T-Shirt-Sprüche für den professionellen Bereich gewinnen immer mehr an Bedeutung. Selbst in Branchen, für die keine Berufskleidung vorgeschrieben ist, finden sich Unternehmen, die ihre Mitarbeiter mit einem einheitlichen Outfit ausstatten. Das erhöht nachweislich die Identifikation mit der Firma und stärkt den Zusammenhalt unter den Kollegen, wobei es gleichzeitig eine Werbeeffekt erzeugt. In Geschäften mit Publikumsverkehr erleichtert es den Kunden zudem die Suche nach einem Ansprechpartner.

Komplette Anzüge oder Kostüme sind dabei – zumindest bei kleineren Unternehmen – weniger gefragt. Die meisten Firmen setzen auf einheitliche T-Shirts, was einige Vorteile bietet:

  • Bedruckte T-Shirts sind günstig. Somit wird das Budget nicht überbelastet. Daher kann man den Mitarbeitern auch mehrere Shirts zum Wechseln geben.
  • Im Gegensatz zu anderer Berufskleidung sind T-Shirts schneller entworfen und lassen sich dadurch auch sehr leicht aktualisieren.
  • „One fits all“ – das gilt zwar nicht für die Größe, aber bei normaler Passform steht jedem ein T-Shirt. Sie sind also flexibler, weil Maßnehmen kein Thema mehr ist.
  • Ihre Bestellung ist unkompliziert: Einfach gewünschtes T-Shirt, Farbe und Größe(n) online auswählen, Druckvorlagen hochladen – und los geht es!

Der entscheidende Vorteil eines T-Shirts – oder Polo-Shirts, Sweatshirts, Hoodies … – ist jedoch die große Werbefläche. Sie bietet Platz für ein Motiv und einen flotten Spruch, sowohl vorne als auch hinten. Bleibt nur noch eine Frage: Was genau soll auf das Oberteil drauf?

Wie findet man die richtigen T-Shirt-Sprüche?

Zunächst einmal sollte man klären, welche Funktion das T-Shirt erfüllen soll. Ist es als tägliche Arbeitskleidung gedacht, für den einheitlichen Auftritt bei einem Event oder als Werbegeschenk? Überlegen Sie, wen Sie mit Ihren Shirts ansprechen möchten. Ist Ihre Zielgruppe eher jugendlich und aufgeschlossen oder eher konservativ und zurückhaltend? Außerdem spielt natürlich auch das beworbene Produkt bzw. die angebotene Dienstleistung eine Rolle. Ihr gewählter T-Shirt-Spruch sollte dazu passen.

Sind diese Punkte geklärt, können Sie und/oder Ihr Team kreativ werden. Nutzen Sie etwa ein Brainstorming, um neue Ideen zu finden. Im Anschluss müssen Sie die gesammelten Vorschläge auf ihre Tauglichkeit prüfen: Erfüllen die Sprüche den beschlossenen Zweck? Sind sie für die Zielgruppe verständlich und attraktiv? Setzen wir uns dadurch von der Konkurrenz ab? Konnten wir Fettnäpfchen vermeiden?

Dos und Dont’s für werbewirksame T-Shirt-Sprüche

  • Dos
  • Kreativ und einzigartig sein! Wandeln Sie bekannte Sprüche für den eigenen Zweck spezifisch ab.
  • Formulieren Sie Ihren Spruch tolerant und verzichten Sie auf Politisches, Religiöses und „Augenzwinkerndes“ über Minderheiten.
  • Überprüfen Sie Ihre T-Shirt-Sprüche vor Druck noch einmal. Beachten Sie auch die Bedeutung von englischen oder „eingedeutschen“ Wörtern.
  • Achten Sie auch darauf, wo das Motiv aufgedruckt wird und wer es trägt. Harmlose Sprüche können sonst schnell mal ungewollt einen gewagten Kontext ergeben.
  • Ein guter T-Shirt-Spruch für Ihr Unternehmen lässt eindeutige Rückschlüsse auf Ihr Angebot und Ihre Produkte zu.
  • Bleiben Sie professionell, selbst wenn es sich um T-Shirts handelt, die für eine interne Feier entworfen wurden. Denn diese kommen auch so mal im Alltag zum Einsatz.
  • Don’ts
  • Alte Kalauer und Redewendungen, die sich totgelaufen haben, verwenden. Abgedroschenes wirkt einfallslos.
  • Diskriminierende Aussagen! Mit T-Shirt-Sprüchen, die Personengruppen herabsetzen oder demütigen machen Sie sich nicht beliebt.
  • Fehler sind peinlich. Das gilt für Rechtschreibfehler ebenso wie für falsche Infos oder bei englischen Begriffen, die eigentlich eine andere Bedeutung haben.
  • Sexistische Aussagen. Vergessen Sie das Motto „Sex sells“ und verzichten Sie im professionellen Umfeld auf anzügliche Sprüche und Motive.
  • Hat ein Spruch keinen direkten Bezug zum Unternehmen oder der angebotenen Leistung, ist es nicht der passende Spruch.
  • Zweideutige Sprüche und allzu Flapsiges haben auf einem Firmenshirt nichts verloren. Schließlich repräsentieren und bewerben Sie damit Ihr Unternehmen.

Für den gelungenen Auftritt: Wiedererkennung dank einheitlicher T-Shirts

Sie wollen ein Firmenshirt, das Sie und Ihre Mitarbeiter immer bei der Arbeit tragen? Als Spruch ist hier natürlich Ihr Slogan naheliegend – sofern Sie einen haben. Einfach Logo und Unternehmensmotto an prominenter Stelle auf dem Shirt platzieren und fertig ist die Arbeitskleidung. So gewährleisten Sie einen einheitlichen Auftritt für Ihre Mitarbeiter und steigern den Wiedererkennungswert für Ihre Marke.

Wenn Sie (noch) über keinen Slogan verfügen, müssen Sie sich erst einen Spruch überlegen. Wichtig: In diese Findungsphase sollten Sie ausreichend Zeit und Ideen stecken. Dieser Spruch soll ja auch in einigen Monaten noch Begeisterung auslösen und kann eventuell als Firmen-Slogan übernommen werden.

Schon gewusst? Im Internet finden sich einige Slogan-Generatoren wie zum Beispiel Sloganizer.net oder für den internationalen Markt auf Englisch wie bei Slogan Generator. Das Prinzip ist auf allen Seiten gleich: Sie geben ein Stichwort ein, und der Generator spuckt dazu einen Vorschlag oder gleich mehrere aus. Vieles davon ist unbrauchbar. Verlassen Sie sich also nicht blind auf die Online-Generatoren. Nutzen Sie diese eher zur Inspiration, denn die Wortkombinationen können zumindest Ihre Kreativität beflügeln.

Bastelkasten für Slogans und T-Shirt-Sprüche

Um Sie bei der Findung Ihres passenden T-Shirt-Spruchs zu unterstützen, haben wir einige werbewirksame Wörter zusammengestellt:

Verben

Adjektive

Substantive

achten, anpacken, anregen, aufbauen, beeindrucken, beflügeln, befreien, begeistern, begleiten, beglücken, behüten, beistehen, bekommen, beleben, bereichern, bewahren, danken, ehren, entspannen, erfreuen, erfüllen, erhalten, erledigen, erreichen, finden, freuen, geben, gelingen, genießen, gewinnen, heilen, helfen, inspirieren, lachen, lächeln, lieben, lösen, mögen, motivieren, schaffen, schenken, schützen, sparen, tanzen, teilen, überraschen, umsorgen, unterstützen, verbessern, verlocken, verführen, vertrauen, verwöhnen, verzaubern, wärmen, wertschätzen, würdigen aktuell, angenehm, ansprechend, anregend, atemberaubend, attraktiv, aufmerksam, aufregend, belebend, beliebt, bemerkenswert, bequem, bewährt, besser, bio, charmant, cool, durchdacht, edel, effektiv, ehrlich, einfach, elegant, entspannt, erfolgreich, erlesen, erreichbar, erstaunlich, exquisit, faszinierend, fesselnd, frei, freundlich, frisch, fröhlich, geborgen, genial, gesund, glaubwürdig, glücklich, gratis, großzügig, günstig, harmonisch, heiter, hervorragend, herzlich, hilfreich, ideal, interessant, klug, kompetent, königlich, köstlich, komfortabel, kraftvoll, kreativ, lässig, leidenschaftlich, lokal, langlebig, lukrativ, möglich, nachhaltig, neu, nützlich, ökologisch, optimal, original, positiv, prächtig, produktiv, pünktlich, regional, reich, renommiert, schick, schön, selbst, seriös, sicher, stark, sympathisch, unwiderstehlich, verlockend, verführerisch, vertraut, vertrauenswürdig, wahr(haftig), wertvoll, willkommen, wunderbar, zauberhaft, zusammen, zuverlässig Aufmerksamkeit, Begeisterung, Bereicherung, Chance, Charisma, Charme, Dank, Einfall, Empfehlung, Energie, Erfüllung, Erfolg, Ersparnis, Ferien, Fortschritt, Freiheit, Freizeit, Freude, Fülle, Geborgenheit, Genuss, Geschenk, Gewinn, Glück, Harmonie, Herz, Hilfe, Idee, Idylle, Inspiration, Jubel, Kraft, Leben, Lebensfreude, Lebenslust, Leidenschaft, Liebe, Lösung, Lust, Luxus, Mut, Nähe, Respekt, Ruhe, Schönheit, Sicherheit, Sieg, Sorgfalt, Spaß, Stärke, Toleranz, Treue, Überraschung, Überzeugung, Unterstützung, Urlaub, Verführung, Verlockung, Verständnis, Vertrauen, Wärme, Wohlbefinden, Wohltat, Würde, Wunder, Zauber, Zeit, Zusammenhalt, Zuverlässigkeit

Erfolgreiche Werbebotschaften sind immer positiv (formuliert). Muss etwas Negatives erwähnt werden, sollte es am Anfang und nicht am Ende stehen. Beispiel: Nicht „Wir beseitigen für Sie Schädlinge“, sondern „Schädlinge? Beseitigen wir für Sie!“.

Ihr Name ist Programm: T-Shirt-Sprüche mit Firmennamen

In dieser Rubrik können wir Ihnen nur einige Beispiele zeigen, die vielleicht Anregungen liefern können. Allgemeine Vorschläge sind hier nur schwer umzusetzen. Die T-Shirt-Sprüche müssen individuell abgestimmt werden und zu Ihrem Unternehmen passen.

Einfach aber effektiv: Firmennamen einbauen

Manche Namen bieten sich geradezu an, Teil eines T-Shirt-Spruchs zu werden. Es sollte jedoch nicht allzu bemüht wirken. Wenn der Name negative Assoziationen hervorruft oder beim eigenen Angebot nicht hundertprozentig passt, lieber eine Aussage ohne Wortspielerei machen.

Beispiele:

  • „Keine Feier ohne Meier“:
    Zugegeben, das fällt unter die Kategorie „Abgedroschen“. Handelt es sich jedoch um einen Anbieter von Partyzubehör, ist es ebenso einprägsam wie passend.
  • „Engel – teuflisch gut“
  • „Wunder gibt es nicht? Oh, doch!“

Ihr Angebot im Fokus

Sind viele Mitarbeiter, die die T-Shirts tragen außerhalb tätig, ist es praktisch, wenn Passanten gleich erkennen können, was Ihr Unternehmen anbietet. Damit machen Sie nicht nur auf Ihr Unternehmen aufmerksam, sondern auch auf Ihr Angebot.

Beispiele:

  • „Wir texten laufend frisch für Sie.“:
    Hier erfährt man sofort, dass in diesem Unternehmen Texte im Auftrag produziert werden, und zwar vermutlich recht schnell mit neuen Ideen. Gleichzeitig wird der oft allseits bekannte Bäckerspruch aufgenommen und etwas auf die Schippe genommen.
  • „Die bequemere Art, den Garten zu pflegen“:
    Die Konstruktion passt zu vielen Dienstleistungen, die lästige Pflichten abnehmen.
  • „…? – Das machen wir für Sie!“:
    Passt für alle unbeliebten oder anspruchsvollen Tätigkeiten.

T-Shirt-Sprüche mit dem Kunden im Mittelpunkt

Es geht auch anders. Formulieren Sie T-Shirt-Sprüche für Ihre Kunden. Denn wer sich angesprochen fühlt, reagiert deutlich leichter auf ein Angebot. Dies kann man sich mit einem passenden T-Shirt-Spruch zunutze machen.

Kundennutzen hervorheben

Viele Verbraucher interessiert in erster Linie, welcher Vorteil ihnen ein gewisses Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung bringt. Wieso also nicht Ihren T-Shirt-Spruch genau so formulieren, dass die Kunden wissen, was sie erwartet?

Einige Beispiele:

  • „Mehr Zeit für die wichtigen Dinge“:
    Einen derartigen Spruch können Sie nutzen, wenn Sie für den Kunden ungeliebte Tätigkeiten erledigen oder ein Produkt anbieten, das ihm Zeit zu sparen hilft.
  • „So funktioniert heute Sparen“:
    Auf diese Weise preisen Sie Lösungen an, mit denen der Kunde weniger Geld als bisher ausgeben muss.
  • „Und Sie können wieder beruhigt schlafen“:
    Ihr Unternehmen kümmert sich um Dinge, die dem Kunden große Sorgen bereitet haben.

Zielgruppe ansprechen

Eine andere Möglichkeit für werbewirksame T-Shirt-Sprüche: Sprechen Sie Ihre Zielgruppe direkt an. Fakt ist: Wer sein Gegenüber (Ihre Zielgruppe) beim Namen nennt, erreicht auch oft deren Aufmerksamkeit.

Wie das aussehen kann, zeigen unsere folgenden Beispiele:

  • „IT-Lösungen für alle“:
    Die Zielgruppe ist nicht so beliebig, wie es im ersten Moment scheint. Die Ansprache „für alle“ senkt immer dann die Hemmschwelle, wenn es um Produkte und Dienstleistungen geht, die man eigentlich einem elitären Kreis zuordnet. Der Zusatz signalisiert, dass ich auch als Lieschen Müller den Service in Anspruch nehmen kann und dass der Preis vermutlich nicht so hoch ausfällt wie immer vermutet.
  • „Kinder aufgepasst: Hier spielt ihr die Hauptrolle!“:
    Die eigentliche Zielgruppe, die Eltern, wird nicht genannt, aber diese wird reagieren, wenn es sich um ein Angebot speziell für den Nachwuchs handelt. Die verdeckte Zielgruppenansprache funktioniert auch in weiteren Bereichen wie „für Männer“, wenn beispielsweise die Ehefrau ein passendes Geschenk für den Gatten sucht.
  • „Der Service für Sparfüchse“:
    Hier wird über die Zielgruppe, die nur wenig Geld ausgeben kann oder will, vor allem der Kundennutzen angesprochen. Bewerben lassen sich damit aber keineswegs nur Billigangebote, sondern auch clevere Lösungen, die zwar erst etwas mehr kosten, auf längere Sicht aber Einsparungen bieten.

Emotionen wecken

Gefühle spielten bei Kaufentscheidungen schon immer eine Rolle und werden in der Werbung zunehmend direkter angesprochen. Auffallend oft tauchen in den Slogans die Wörter „Liebe“ und „lieben“ auf. Dezentere Varianten sind aber auch immer noch im Einsatz. (s. dazu auch Emotional Marketing für starke Marken)

Was halten Sie von unseren Beispielen:

  • „So viel mmmh steckt nur in unseren selbstgebackenen Törtchen!“:
    Zu diesem Spruch haben wir uns von Sloganizer.net inspirieren lassen. Dieses „mmmh“ drückt Wohlbehagen aus und birgt noch ein letztes kleines Stück Geheimnis. Es funktioniert besonders gut in Zusammenhang mit einem liebevoll hergestellten Produkt.
  • „Für das gewisse Etwas in Ihrem Angebot“:
    Welches Etwas das dann ganz genau ist, bleibt der Fantasie jedes Einzelnen überlassen. Auf diese Weise spricht man Emotionen so subtil an, dass sie auch im B2B-Bereich passen.
  • „Ein anderes Wort für Wohlfühlen“:
    Direkt neben dem Firmennamen platziert, suggeriert der Spruch, dass sich mit den Leistungen des genannten Unternehmens ein Quell an positiven Emotionen offenbart.
  • „Immer für Sie da“:
    Nichts wirklich Neues, aber meistens sehr wirkungsvoll. Nahezu jeder verspürt hier unmittelbar ein Gefühl der Geborgenheit.

Vorsicht: Plagiat-Alarm!

Werbesprüche und Slogans sind natürlich geschützt. Wer bereits im Vorfeld auf Nummer Sicher gehen will, nichts Unerlaubtes zu verwenden, findet unter Slogans.de eine riesige Datenbank. Hier ist sogar Werbung von Bäckereien und anderen Einzelgeschäften archiviert.

Unser Tipp: Soll der T-Shirt-Spruch als Firmen-Slogan festgelegt werden, genügt jedoch nicht die Recherche im Internet. In diesem Fall sollte ein Fachanwalt zu Rate gezogen werden.

Volle Aufmerksamkeit bei Veranstaltungen

Bei Auftritten außer Haus hat Corporate Fashion die Funktion, zu zeigen, wer alles zum Team gehört. Das ist auf jeden Fall angesagt bei einem Firmenlauf, kann aber auch auf einer Messe sinnvoll sein.

Passende T-Shirt-Sprüche für die Messe

Ob auf einer Messe T-Shirts nur für das Auf- und Abbaupersonal passend sind oder auch für die Repräsentanten am Stand, hängt von der Branche und der Positionierung des Unternehmens ab. Bei überwiegend konservativer Klientel sind Anzug und Kostüm ein Muss. Junge Start-ups verbuchen mit einheitlichen T-Shirts eventuell größeren Erfolg. Wer es einen Tick seriöser mag, kann für sein Team auch Poloshirts bedrucken lassen. Auch Hemden oder Blusen können mit dem Unternehmenslogo oder dem Slogan bedruckt werden. Doch was soll drauf?

Ihr Slogan als Motiv geht immer

Man muss das Rad nicht unbedingt neu erfinden. Hat man ohnehin schon gebrandete T-Shirts mit dem Firmenslogan, ist das auch für eine Messe passend. Bei T-Shirts, die extra für ein Event gedruckt werden, können Sie unter dem Spruch Ihre Standnummer ergänzen, mit einer Aufforderung wie „Besuchen Sie uns …“.

Neuheit anpreisen

Es bietet sich hier auch die Gelegenheit, auf das neue Produkt, das man auf der Messe vorstellt, hinzuweisen. Dafür kommen eine Reihe von Anpreisungen in Betracht:

  • „Unser neues …“
  • „Frisch aus der Ideenschmiede: …“
  • „… Schon gesehen?“

Einladungen aussprechen

Wer auf einer Fachmesse möglichst viele Gäste zu seiner Standparty bekommen möchte, kann auch die Partyinformationen auf die T-Shirts drucken lassen. Handelt es sich um ein eher ruhiges Fest, empfiehlt sich eine zurückhaltendere Formulierung wie „Kommen Sie zu unserer Abschlussfeier“. Für etwas ausgelassenere Feten geht auch ein: „Genug verhandelt. Am Freitag wird gefeiert.“

Jetzt wird’s sportlich: T-Shirt- Sprüche für Sport-Events

Gemeinsame Erlebnisse abseits des Arbeitsplatzes wirken sich positiv auf die Zusammenarbeit unter den Mitarbeitern aus. Deshalb gibt es immer mehr sportliche Veranstaltungen wie beispielsweise einen Firmenlauf. Das Laufteam sollte natürlich (schon von Weitem) als Mannschaft zu erkennen sein. Und was bietet sich hier besser an als bedruckte T-Shirts mit Unternehmenslogo und flottem Spruch? Im Gegensatz zum Messeauftritt dürfen beim Sport die Sprüche auch mal etwas lockerer sein.

Abwandlung des Slogans

Besonders originell wirkt es, wenn der firmeneigene Slogan für die Veranstaltung in ein Wettkampf-Motto abgewandelt wird. So ändert sich beispielsweise „Immer für Sie am Ball“ in „Heute für Sie auf der Laufstrecke“.

Passende Redensarten

Wenn es wie die sprichwörtliche „Faust aufs Auge“ passt, machen Redensarten was her. Sollte zum Beispiel ein Team der Post teilnehmen, würde sich „Jetzt geht die Post ab“ gut machen.

Wechselnde Bezeichnungen

Bei einem kleinen Team ist es auch witzig, wenn jeder eine andere „Funktion“ zugewiesen bekommt. Bei einem Firmenlauf könnte das sein: „Tempomacher“, „Mitläufer“, „Favorit“,  „Leistungsträger“, „Road Runner“ etc.

Verteilung des Spruchs

Nach einem ganz ähnlichen Prinzip lässt sich der Spruch auch auf die einzelnen Teilnehmer verteilen. Stellt sich das Team in der richtigen Reihenfolge nebeneinander, ist das Motto lesbar.

Gängige Sportsprüche

Man kann es sich auch etwas einfacher machen und auf Sprüche zurückgreifen, die bereits im Umlauf sind. Für den sportlichen Bereich gibt es da so einiges: „Mir nach, ich kenn den Weg!“, „Läuft bei mir“, „Der Schmerz geht, der Stolz bleibt“, „Langsam, aber glücklich“, „Dabeisein ist alles“, „Im Auftrag unterwegs“, „Gemeinsam am Start“, „Laufend besser“, „Hauptsache am Ball“ gehören zu den besten Sprüchen für Sportveranstaltungen.

Beispiele für T-Shirt-Sprüche bereits existierender Teamshirts:

  • „Uns schickt der Himmel“ (CVJM, Christlicher Verein junger Menschen)
  • „Ein Arbeitgeber, der bewegt“ (ADAC bei einem Firmenlauf, dazu ein Link für potenzielle Bewerber)
  • „Geht ab wie warme Semmel“, „Teilchenbeschleuniger“, „Rennsemmel“, „Läuft wie geschnitten Brot“ (Die niedersächsische Bäckereikette Calenberger Backstube ließ ihre Mitarbeiter mit insgesamt sechs verschiedenen Sprüchen zum Firmenlauf antreten.)

Quellen: rautedesign.de, tz.de, con-nect.de

T-Shirt-Sprüche für Werbegeschenke

Bedruckte T-Shirts können auch als Werbegeschenke verteilt werden. Dabei kann man Kunden und Interessenten natürlich mit den gleichen T-Shirts wie die eigenen Mitarbeiter beglücken. Ob sie diese dann auch wirklich anziehen, wenn beispielsweise unter dem Logo auf der Brust ein „immer für Sie da“ prangt, sei dahingestellt.

Stimmt der Spruch auf dem T-Shirt, kann es gelingen, dass aus Ihren Werbegeschenken beliebte Alltagsbegleiter werden. Der darf nicht allzu werblich ausfallen, muss aber irgendwie zu Unternehmen und Angebot passen. Dafür genügen manchmal auch einzelne Schlagwörter. Wichtig: Der Firmenname sollte natürlich klar erkennbar sein, sich aber nicht unangenehm in den Vordergrund drängen. Doch das allein reicht nicht aus, um sichergehen zu können, dass die Beschenkten die textile Werbebotschaft auch wirklich in die Welt tragen. Die T-Shirts sollten zudem sozialverträglich aussehen und von guter Qualität sein.

Unser Tipp: T-Shirt-Sprüche für Werbegeschenke sollten neutral, im besten Fall witzig sein, damit sie gerne getragen werden. Damit der Werbeeffekt möglichst groß ist, funktionieren vor allem Sprüche oder Schlagwörter, die neugierig machen.

Wir haben Ihnen im folgenden einige Beispiele zusammengestellt, die sich für bestimmte Bereiche anbieten:

  • „Schraube locker?“ – für Handwerksbetriebe, Computerdienstleister
  • „Hier krieg ich es gebacken“ – für Bäckereien, Cafés
  • „Hunger?“, „Durst?“ – für Gastronomie
  • „Dir fehlen die Worte?“ – für Texterservice
  • „Ausgeschlossen!“ – für Schlüsseldienste

Darüber hinaus bietet es sich an, Locksprüche für die eigentliche Botschaft einzusetzen. Diese werden deutlich kleiner, in der Nähe des Logos oder des Firmennamens, gedruckt und sollten auf das sagenhafte Angebot hinweisen, à la „tolle XX gibt es bei“, oder „XX erledigt für Sie …“. Einige Anregungen für Sie:

  • „Geheimnisträger“
  • „Nicht weitersagen!“
  • „Das haben Sie natürlich noch nicht gewusst!“
  • „Wo gibt’s denn sowas?“
  • „Keine Ahnung?“
  • „Ich habe es getan“

Bildquellen: igorstevanovic, Robert Kneschke, tomertu via Shutterstock; bruce mars via pexels

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gebe einen Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein