Onlinedruckerei zahlt Weihnachtsgeld

Mit 1.660 Mitarbeitern in der Unternehmensgruppe ist Onlineprinters eine der führenden Onlinedruckereien in Europa. Gedruckt wird auf dem eigenen Maschinenpark. Copyright: ONLINEPRINTERS GmbH/ Christian Wyrwa

Weihnachtsgeld für Onlineprinters-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter

Bei Onlineprinters, einer der marktführenden Onlinedruckereien Europas mit Headquarter in Fürth, hat sich die Auftragslage stabilisiert. „In den für uns besonders wichtigen Septemberwochen zeigt sich eine deutliche Erholung des Bestellaufkommens in fast all unseren Ländermärkten“, berichtet Roland Keppler, CEO von Onlineprinters.

 

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben seit Ausbruch der Corona-Krise Außerordentliches geleistet und durch ihre Flexibilität dazu beigetragen, dass wir als Unternehmen sicher durch die Krise gekommen sind. Daher haben wir uns, wie bereits im letzten Jahr, dazu entschlossen, auch dieses Jahr wieder Urlaubs- und Weihnachtsgeld zu zahlen“, sagt Roland Keppler. Am Produktionsstandort Neustadt an der Aisch wird nun bereits wieder in Nacht- und Wochenendschichten gearbeitet.

 

In der Produktion wurden sehr frühzeitig nach Bekanntwerden erster Coronafälle in Deutschland strenge Sicherheitsmaßnahmen getroffen, die kaufmännischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten auf mobile Arbeit umstellen. Im Headquarter in Fürth sind die Angestellten, die vor allem im E-Commerce-Bereich und im Kundenservice tätig sind, nach dem Ende der bayerischen Sommerferien im September bereits wieder zwei bis drei Tage pro Woche ins Büro zurückgekehrt und können die restliche Zeit nach wie vor mobil arbeiten.

 

Seit 2020 hat das Unternehmen trotz Corona einen zweistelligen Millionenbetrag in den Maschinenpark am Produktionsstandort Neustadt investiert. Die Großflächenfertigung, in der zeitweise auch Stoffmasken zum Schutz gegen das Virus angefertigt wurden, wurde an den Produktionsstandort Stettin in Polen verlagert. Dort ist ein Kompetenzzentrum für „Large-Format-Printing“ entstanden, von dem aus Kunden mit Werbetechnik und Messesystemen beliefert werden. Die Halle an der Nürnberger Straße in Neustadt an der Aisch wurde für eine neue Drucktechnik umgebaut. Statt Großflächen-Produkte werden dort nun Flyer und Broschüren im sogenannten Rollen-Inkjet-Druckverfahren hergestellt, ein Digitaldruckverfahren, mit dem besonders schnell produziert werden kann. „Nicht erst seit dem Ausbruch der Pandemie bestellen unsere Kunden kleinere Auflagen, möchten ihre Druckprodukte aber immer kurzfristiger. Dafür ist diese Technik besonders gut geeignet“, so Roland Keppler.

Pressekontakt:

Christina Häußer
Head of Brand Management & Corporate Communication

press@onlineprinters.de
Tel.: +49 9161 8989-1726