Selbst- und Schnelltest an allen drei deutschen Standorten

Immer montags können sich ONLINEPRINTERS-Mitarbeiter testen lassen

Seit 12.4. haben die Mitarbeitenden von ONLINEPRINTERS an den drei deutschen Standorten die Möglichkeit Selbst- bzw. Schnelltests durchzuführen.

Corona-Selbst-und Schnelltests

Die Onlinedruckerei ONLINEPRINTERS bietet für ihre Mitarbeitenden an den Standorten Neustadt an der Aisch, Fürth und Waldbüttelbrunn seit dieser Woche an, sich auf eine Corona-Infektion testen zu lassen. „Handeln ist das Gebot der Stunde. Wir sind froh über die Möglichkeit, unseren Mitarbeitern nun regelmäßig Tests anbieten zu können. Damit helfen wir Ihnen, sich so gut wie möglich vor einer Ansteckung zu schützen und tragen unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie bei“, sagt Roland Keppler, CEO von ONLINEPRINTERS.

 

In den fünf ONLINEPRINTERS-Werken in Neustadt an der Aisch haben die Mitarbeiter seit dieser Woche immer montags die Möglichkeit vor Schichtbeginn einen Schnelltest durchführen zu lassen. Kooperationspartner ist die Rats-Apotheke in Neustadt an der Aisch. In jedem Werk werden Teststationen eingerichtet, um auch beim Test die strengen Hygienemaßnahmen einhalten zu können. Zum Einsatz kommen POC-Antigen-Schnelltests („Spuck-Speichel-Tests“). 

 

Beim ersten Durchgang am 12. April haben bereits knapp 200 Mitarbeiter dieses Angebot wahrgenommen.

Den Mitarbeitern am Standort Waldbüttelbrunn sowie den kaufmännischen Mitarbeitern an den Standorten Neustadt an der Aisch und Fürth werden Selbsttests zur Verfügung gestellt.

 

Das Unternehmen hat bei Beginn der Pandemie sehr frühzeitig reagiert und bereits Anfang März 2020 strenge Hygienemaßnahmen eingeführt und seine kaufmännischen Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt.

Pressekontakt:

Christina Häußer
Head of Brand Management & Corporate Communication

press@onlineprinters.de
Tel.: +49 9161 8989-1726